Tankanlagen

Tankanlagen bestehen aus Behältern, Verbundrohren und/oder -leitungen sowie Pump- und Messsystemen für Flüssigkeiten und Gase. Sie können praktisch beliebige Dimensionen annehmen. Die Tanks werden meistens quader- oder zylinderförmig gebaut und können Kalotten aufweisen. Eine grobe Unterscheidung der Bauformen bei Tankanlagen betrifft die Aufbewahrung des Tankguts in geschlossenem Behälter mit Über- oder Unterdrucknutzung, in Bassins (nach oben offen) oder in Schwimmdecken-, Festdach- oder Schwimmdachtank. Diese Unterscheidung betrifft meistens die großen Tanks für Benzin, Diesel oder Rohöl. Doch es gibt auch sehr kleine, sogar mobile Anlagen beispielsweise als Dieseltrolley oder stationäre Anlagen für das Eigenheim, die um 2.000 Liter fassen.

www.faserplast.ch

www.faserplast.ch

Aufbau der kleineren Einzeltankanlage

Die 2000 l Einzeltankanlage verfügt über eine Kompletteausstattung mit GFK-Sicherheitstank und ist doppelwandig ausgelegt, die Pumpe ist selbstverständlich inklusive. Das Zubehörpaket enthält einen Domdeckel, eine Entlüftungskappe, den Befüllanschluss und den Grenzwertgeber. Die Anlage ist ohne Montage im Freien oder in Gebäuden ohne Auffangwanne aufzustellen, eine TÜV-Überprüfung erfolgt nur einmalig vor der ersten Inbetriebnahme. Bei einer Breite von 860 mm ist sie zwei Meter lang und 1,94 m hoch, sie wiegt nur 120 kg.

Was leisten mobile Tankanlagen?

Die mobilen Anlagen dienen der einfachen Versorgung zwischen einem Fahrzeug und der Maschine, daher sind sie mit einer selbstansaugenden Elektro-Pumpe (in der Regel bei 100 l Tankvolumen eine CENTRI SP30 mit 12 V Anschluss, LiFePO4-Akku und AZV) ausgestattet. Diese Pumpe leistet 25 l/min, eine Automatik-Zapfpistole, vier Meter elektrisches Kabel und drei Meter Befüllschlauch gehören zur mobilen Anlage dazu. Es gibt diese Anlagen in ganz verschiedenen Grössenordnungen. In der Regel werden sich die Privat- und Gewerbekunden nach dem gewünschten Volumen des Tanks entscheiden, das etwa zwischen 60 bis 430 Liter betragen kann. Dementsprechend ist auch die Pumpenleistung ausgelegt.

Einzelne Tanks, Pumpen und Zubehör

Zu den Tankanlagen lassen sich einzelne Pumpenmodelle bestellen. Es stehen die Elektropumpen W40 mit 230 V Anschluss oder G40 mit 12 V Anschluss sowie auch die Ölhandpumpe K10C zur Auswahl. Letztere erlaubt hohe Flexibilität, da sie ohne Elektroanschluss oder Akku rein mechanisch funktioniert. Sie ist gleichermassen für Benzin, Diesel und Heizöl bei einer Förderleistung von 0,25 l/Hub einfachwirkend geeignet und mit einem 2″ Fassgewinde + M 64×4, einem Saugschlauch 1,5 m inklusive Filter, einem 19 x 4 mm Auslaufschlauch von zwei Metern Länge, einer Knickschutzfeder und dem Auslaufkrümmer AK20 ausgestattet. Zum sonstigen Zubehör zählen digitale Durchflusszähler in grosser Auswahl, Klappdeckel, Inhaltsanzeiger und Ladegeräte für die Trolley Tankanlagen. Auch Heiz-, Dieselöl- und Transporttanks inklusive nötiger Auffangwannen stehen umfangreich zur Verfügung. Zu diesen gibt es wiederum Zubehör wie Lüftungsklappen und Füllstandsanzeigen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*